Logo

Infoabend in Winnenden am 23.08.10


Diesmal versammelten sich Mitglieder unseres Bündnisses sowie interessierte Bürger in der Schranne in Winnenden, um Informationen und Erfahrungen auszutauschen.

Etwa 60 Gäste fanden Platz in den stillvollen Räumlichkeiten, wo sie von Willi Halder (Grüner Stadt- und Kreisrat) begrüßt wurden. Danach wurde das „Bündnis Rems-Murr gegen S21“ von Wolfgang Schwarz (ehemaliger Grüner Kreisrat, Mitbegründer und Sprecher unseres Bündnisses)  vorgestellt. Anschließend hat Tadeusz Rzedkowski (Sprecher der Fellbacher VCD-Ortsgruppe) eine Gegenüberstellung von S21- und K21-Konzepten präsentiert. Die Parkschützer Anne Hoffmann und Tikran Suskian haben über das Engagement der Parkschützer berichtet und zum Mitmachen ermutigt.

Viele der Gäste haben weitgehende Kenntnisse gezeigt, für manch Andere war unser Treff ein richtiger Infotermin mit Aha-Effekt. Besonders viele Emotionen haben die wirtschaftliche Verflechtungen und politische Zusammenhänge hervorgerufen.
Am schönsten an diesem Abend war die Frage „Um wie viel Uhr trifft man sich, um bei der Demo mitzumachen?“. So haben wir heute neue Mitstreiter gewonnen.

Den Veranstaltern und den Gästen besten Dank und bis zum nächsten Mal!

Eure Agata

Weiter unten folgt noch eine Mail von Anne

Gespanntes Zuhören
Willi Halder und Tadeusz Rzedkowski
Wolfgang Schwarz, Tikran Suskian und Anne Hoffmann


Das Team der Veranstalter: Willi, Anne, Wolfgang, Tadeusz und Tikran (v.l.n.r.)

Und hier noch eine Mail von Anne:


Liebe aktive Winnender,

zunächst möchte ich allen ganz herzlich für Euer kommen danken!

Ich war gestern sehr überwältigt von der großen und positiven Resonanz!

Lasst uns auch hier in Winnenden und Umgebung kreativ aktiv werden, wer Ideen hat bitte immer melden! Zu unseren Schwabenstreichen dürfen gerne auch Banner, Fahnen u. ä. entworfen und mitgebracht werden, für die Demos in Stuttgart sowieso. Zeigen wir unsere Solidarität in Stuttgart in dem wir zeigen woher wir kommen. Das kann durch Anschluss an die „Rems-Murr-Gruppe“ sein, da diese aber nicht immer dabei ist, gerne auch durch eigene Banner, Schilder, Plakate. Unsere „Oberen“ in Stuttgart sollen mitbekommen, dass der Protest nicht aus ein paar aufmüpfigen Stuttgartern besteht, sondern sich durch das ganze Land zieht.

Da es gestern wahrscheinlich etwas schwer war, sich alle Internetadressen zu merken, eine Übersicht gibt es auf der Seite "Argumente" in der rechten Spalte.

Für die Technikbegabten gibt es ständig Infos bei Twitter, meistens mit dem Tag #s21. Hier kann man in seinen Avatar auch das gelbe durchgestrichene Stuttgart21 Ortschild einfügen um sich als Gegner zu erkennen zu geben.

Unter www.stuttgarterappell.de können Unterschriften für ein Moratorium abgegeben werden.

Bei http://www.campact.de/bahn/sn2/signer kann gegen S21 abgestimmt werden.

So zunächst einmal genug der Info.

Freue mich auf heute Abend am Marktbrunnen!

Oben bleiben!

Anne (Hoffmann)

 
Top Home Impressum Besucher:  Copyright © 2010 AT