Logo
Samstags-Demo

Die guten Argumente überwiegen

Wir haben viele Argumente. Am Samstag waren es um die 16000. Noch am gleichen Abend haben wir uns dann in den Tagesthemen gesehen. Die ganze Republik schaut erstaunt: Der Schwabe hat sich erhoben!

Dabei geht es uns sparsamen Schwaben nicht mal vordergründig um die paar Milliarden. In den letzten 2 Jahren haben wir schon Hunderte von Milliarden von unseren Enkeln und Urenkeln geborgt, um die armen Banken vor der selbstverschuldeten Pleite zu retten, dass es auf die paar Peanuts nicht mehr ankommt.

Aber wir können es einfach nicht leiden, wenn man uns für blöd hält!

Alle rationalen Argumente sprechen gegen das Projekt S-21. Warum also halten die Verantwortlichen so stur daran fest?
Meine Oma sagte immer: Wenn du nicht weißt, worum es geht - dann geht es um Geld. Und wenn ich lese, was Prof. Karl-Dieter Bodack dazu schreibt, dann muss ich meiner Oma, wie immer, Recht geben.
Wir haben viele Argumente. Manche bauen auf Vernunft, andere auf Farben...

noch andere entstammen der Märchenwelt...
Die Argumente werden gesungen (Südpol und Borna)...
herausgeschrien vom Bürgerchor...
Sie reichen von argumenta ad personam über Wunschdenken...
...bis zu Drohung mit dem Wahlzettel und "akustischem Terror" (für die jüngeren Leser: der Begriff stammt von F.J. Strauß, Erfinder von Ratten und Schmeißfliegen in der Politik) 
Ach ja! Es gab auch ein paar Leute, die viel Interessantes zu erzählen hatten, allen voran Werner Wölfle, Hermann Scheer und Hannes Rockenbauch.

Tolle Stimmung! Auf zum Sommerfest!
Also gingen wir alle spazieren.
Manche Spaziergänger hielten sich nicht an die Verkehrsregeln, aber unsere Ordner hatten die Lage gut im Griff. Es ist schon erstaunlich - 16 Tausend Menschen jeden Alters, vereint im gemeinsamen Wunsch, die Politik, die eigene Heimat aktiv zu gestalten. Die lt. Polizeiangaben etwa 50 Randalierer  haben in keinem Moment den Ton angegeben oder den friedlichen Ablauf gestört.

Die Rhetorik mancher Volksvertreter und Medien, die Hetzkampagnen gegen "möglicherweise gewaltbereite S-21-Gegner" veranstalten (da soll Bahnchef Grube mit S-21-Aufklebern bedroht worden) erinnert an die Aggressivität eines in die Ecke Getriebenen, der die Aussichtslosigkeit seiner Lage erkannt hat und möglichst viele Gegner in sein Verderben mit einziehen will.

Wir geben nicht auf - wir bleiben sachlich und lassen uns nicht von Hetzblättern provozieren und die Debatte von Argumenten ablenken. Wir lassen nicht zu, dass möglicherweise korrupte Politiker den Ton angeben und durch Verleumdung, Angstmache und Beschimpfung zu verbergen versuchen, worum es eigentlich geht.
Wir sind nicht nur eine Handvoll grüner Träumer, wie es manchen am 28.07.2010 im Landtag schien. Wir sind mündige Bürger aus Stuttgart und Umgebung, Grüne, Linke, immer mehr SPDler, aber auch politisch nicht festgelegte Menschen, die eine Idee vereint:
Gegen "Stuttgart-21"!
Manch einer sagt, es ist leicht, immer gegen etwas zu sein.
Stimmt! Wir sind gegen Zerstörung eines der modernsten Verkehrsknotens Deutschlands. Gegen Vetternwirtschaft, gegen Schulden, Luftverschmutzung. Gegen weitere Immobilienspekulationen, an denen sich einige bereichern, während die Gesellschaft auf den Schulden sitzen bleibt. Gegen Missachtung des Volkes, gegen Geheimniskrämerei und Vertuschung. Gegen Arroganz der Macht.

Wir sind also gegen das alles.
Weil wir für Stuttgart, Zukunft, Demokratie, Lebensqualität und Verantwortung sind.
Die guten Argumente überwiegen...

Mehr Info

Kopfbahnhof-21 VCD über Kopfbahnhof Dossier über den Hauptbahnhof Die Parkschützer Siegfried Busch
sehr gute Argumente
Leben in Stuttgart Kopfbahnhof-21 in Wikipedia Leserbrief K. Arnoldi 2004 Offene Mail von Pollmann und Mauz Brief von Dietrich Neumann Argumente von "Lust auf Stadt" Gutachten Vieregg und Rösler von 2008 Dialog-21 Fotos vom Gleisvorfeld
Top Home Impressum Besucher:  Copyright © 2010 AT